Chemin en Provence

Chemin en Provence


 

 

Chemin en Provence
 
Mit Feldblumen gespornt am Fuße,
der Elfe gleich an Schritt und Muße,
durchkämmen schlanke Frauenbeine
den Wald, die Flur, verwunsch’ne Haine.
 
Durchwatet wird im rosa Kleide
ein kühler Bach, der Stoff aus Seide.
Ein Fliederstrauß weiß-rosa zart
in rechter Hand gut aufbewahrt.
 
Ertastet wird mit Zehenspitzen,
das Wasser gehend, nicht im Sitzen.
Konzentrisch Wasserringe zieh’n,
die ihrer Mitte schnell entflieh’n.
 
Erreicht das Feld im Spitzenkleid,
blüht der Lavendel weit und breit.
Es zieht umher mit frischer Luft
ein würziger Lavendelduft.
 
Schwarz lockig Haar gen Schulter fällt,
grazil die Hand das Kleid hoch hält.
Geschützt durch Florentinerhut
den Kopf vor zu viel Sonnenglut.
 
( Geschrieben am 6. August 2017 ) ✍